Krankenpflege

Die ambulante Krankenpflege wird im wesentlichen von zwei Kassen getragen, dabei über nimmt die Pflegekasse die Kosten für reine Pflegeleistungen wie z.B. Hilfe bei der täglichen Körperpflege. Um diese Leistungen in Anspruch nehmen zu können muss der Patient in eine der drei (vier) Pfllegestufen eingestuft sein. Wurde eine Pflegestufe durch den MDK (Medizinischen Dienst der Krankenkasse) bestätigt, so werden die Leistungen in Höhe des Pflegestufenbudgets (z.B. Pflegestufe 1 / 468 € Sachleistung) von der Pflegekasse übernommen.

Die Krankenkasse übernimmt Leistungen der medizinischen Versorgung, um einen Krankenhausaufenthalt zu verkürzen oder erst gar nicht notwendig zu machen, wie z.B. Verbandwechsel oder Injektionen (Spritzen).

Übersteigen die Kosten für Pflege den Kostenrahmen der Pflegestufe und ist eine Erhöhung ausgeschlossen oder abgelehnt worden, so muss der Patient ähnlich wie bei einer Teilkasko-Versicherung diese Kosten übernehmen. Ist er dazu nicht in der Lage, so besteht die Möglichkeit, z.B. Hilfe vom Sozialamt zu erhalten. Kostenvoranschlag

Wir beraten Sie zu allen Themen rund um die Pflege gern.

Unsere Leistungen im Überblick

Beratung

Hausnotruf



 


Zusätzliche Informationen